EIN NEUER ZUG IM KREIS e.V. - Ziel Reaktivierung

Die Voralbbahn

Die Voralbbahn

Göppingen - Bad Boll

Göppingen - Bad Boll

 

 Ziel Reaktivierung

 

Unser Ziel: Die neue Voralbbahn

Die Verkehrsbelastung auf den Straßen im Voralbgebiet, also zwischen der B 10 im Filstal und der Autobahn A 8 wurde in den vergangenen Jahren immer prekärer. Dieser Raum wird auch weiterhin von einem starken Einwohnerzuwachs gekennzeichnet sein. Parallel dazu hat die Gewerbe-neuansiedlung (Gewerbegebiet Voralb, Frachtzentrum Holzheim) eine hohe Priorität. Dies alles verursacht in den nächsten Jahren einen weiteren erheblichen Zuwachs am motorisierten Individualverkehr in Form von PKW und LKW-Verkehre.

In diesem betroffenen Raum ist noch eine intakte Schieneninfrastruktur vorhanden. Die ehemalige DB-Nebenbahn Göppingen - Boll wurde zwar im Dezember 1997 nach vielen kontroversen Diskussionen stillgelegt.

Da die Bahnlinie aber nicht vom Status als Eisenbahn entwidmet wurde, besteht die Option einer Wiederinbetriebnahme in der Zukunft weiter.

Der Förderverein EIN NEUER ZUG IM KREIS e.V.
 wurde im Jahr 1995 aus der Vorläuferorganisation „Initiative" gleichen Namens gegründet. Hintergrund dieser Gründung waren die neuen Regionalisierungs- und ÖPNV-Gesetze. Diese ermöglichen die Übernahme von Eisenbahnstrecken durch Dritte (z.B. kommunale Zweckverbände u.a.).

Unser Förderverein hat sich zur Aufgabe gemacht, der Bevölkerung sowie den Gremien durch Öffentlichkeitsarbeit die Möglichkeiten einer wieder in Betrieb genommenen neuen „Voralbbahn" im Rahmen eines integrierten Verkehrs-konzeptes aufzuzeigen. Eine weitere Aufgabe ist die Infrastruktursicherung der Bahntrasse, sowie die Erarbeitung von Verbesserungen des bereits bestehenden ÖPNV Angebotes. Wir sind gemeinnützig anerkannt und haben derzeit ca. 80 Mitglieder.

Vergangenheit

Gegenwart

Zukunft

Mitglied werden

 

 

 

© "Ein neuer Zug im Kreis" e.V.SEITE ZURÜCK
NACH OBENImpressumKontakt