EIN NEUER ZUG IM KREIS e.V. - Auszeichnungen

Die Voralbbahn

Die Voralbbahn

Göppingen - Bad Boll

Göppingen - Bad Boll

 

 Ausgezeichnet

 

Förderverein erhält Umweltschutzpreis 2004 der Stadt Göppingen

Bereits zum zweiten Mal im Jahr 2004 erhielt der Förderverein EIN NEUER ZUG IM KREIS e.V. eine Auszeichnung für seine Bemühungen bei der Pflege der Bahntrasse und dem Erhalt der Biotope an den Bahndämmen. Anfang Dezember wurde im Göppinger Rathaus den Vertretern des Fördervereines von Baubürgermeister Joachim Hülscher und dem Umweltbeauftragten der Stadt Göppingen Gunnar Herbert der Umweltschutzpreis 2004 überreicht.

Ausgezeichnet wurde der Förderverein für seinen Einsatz auf der auf Göppinger Markung liegende Streckenabschnitt der Bahntrasse sowie für seine Öffentlichkeitsarbeit. Immerhin wurden in den letzen Jahren auf dem vom Bewuchs her schlimmsten Abschnitt im Bereich Bhf. Schlat bis Holzheim mit einem Zweiwegebagger abschnittsweise Eschen und große Mengen von Brombeergestrüpp entfernt, sowie in Zusammenarbeit mit dem Öko-Trupp der Stadt Göppingen am Bahndamm im Göppinger Bodenfeld die dortigen Obstbäume freigestellt. Bei den Holzheimer Eisenbahntagen wurden die Pflegemaßnahmen der Öffentlichkeit dargestellt. Mit der 50m langen Modulanlage wurde bei dieser Veranstaltung das integrierte Verkehrskonzept mit einer wieder in Betrieb genommenen modernen Voralbbahn demonstriert.

Baubürgermeister Hülscher verwies bei seiner Rede im Rahmen der Preisverleihung darauf hin, dass die Verantwortlichen in den Verwaltungen und Gremien sowie bei den Kommunalpolitikern "nicht zu schnell den drei Totschlagargumenten Glauben schenken: unmöglich, zu teuer, unwirtschaftlich. Eine billige Lösung ist im Sinne der Nachhaltigkeit nicht immer die beste Lösung".

Vergangenheit

Gegenwart

Zukunft

Mitglied werden

 

 

 

© "Ein neuer Zug im Kreis" e.V.SEITE ZURÜCK
NACH OBENImpressumKontakt