Die Voralbbahn

Die Voralbbahn

Göppingen - Bad Boll

Göppingen - Bad Boll

 

 Archiv 1995

 

Rückblick auf das Jahr 1995
EIN NEUER ZUG IM KREIS e.V.

Der erste Aktionstag im Jahr 1994 war in zweierlei Hinsicht erfolgreich. Erstens hatte man die Diskussion über die Zukunft der Boller Bahn angefacht, zweitens konnte man mit dem erwirtschafteten Gewinn eine Vorstudie zum Thema „Integriertes Verkehrskonzept Göppingen - Süd unter Berücksichtigung der Bahnlinie Göppingen - Boll" in Auftrag geben. Diese Vorstudie gibt einer reaktivierten Boller Bahn Chancen in der Zukunft, Im Frühjahr 1995 wurde das Papier den Vertretern der Anliegergemeinden offiziell übergeben. Bei einer Veranstaltung im Februar in Eschenbach referierten die Gutachter Billinger und Wizemann und der Geschäftsführer der Deutschen Eisenbahngesellschaft, Herr Schulte über die Möglichkeiten einer reaktivierten Boller Bahn im Rahmen eines integrierten Verkehrskonzeptes.

Im Juni 1995 kam es dann zur Gründung des Fördervereines. Der Grund hierfür war u.a., als offizielle Organisation in der Öffentlichkeit zu diesem Thema aufzutreten. Am 24. und 25. Juni veranstaltete der neugebackene Verein auch gleich sein zweites Aktionswochenende. Mit einem modernen Nahverkehrs-fahrzeug, der Baureihe NE 81 der Württembergischen Eisenbahngesellschaft (WEG) zeigte man der Öffentlichkeit wie ein Taktverkehr auf der Boller Bahn mit modernen Fahrzeugen funktionieren könnte. Auch diesmal war ein großes Publikumsinteresse vorhanden. Im Herbst dieses Jahres wurde der „Bahnhistorische Aktionstag" mit dem Dampfzug durchgeführt. Dieser Aktionstag wurde von der Gemeinde Boll in Zusammenarbeit mit dem Musikverein Boll und dem Förderverein veranstaltet. Bei schönem Herbstweiter war auch dieser Tag ein großer Erfolg, für die Veranstalter und für die Zukunftspläne der Boller Bahn.

[Zurück zur Übersicht 1995]

Chronologie

© "Ein neuer Zug im Kreis" e.V.SEITE ZURÜCK
NACH OBENImpressumKontakt