Die Voralbbahn

Die Voralbbahn

Göppingen - Bad Boll

Göppingen - Bad Boll

 

 Archiv 2017

 

EIN NEUER ZUG IM KREIS e.V.

Nächster Stammtisch

ist am 28. Juli 2017 in der Zachersmühle zwischen Rechberghausen und Adelberg und wie immer um 19:00
Anmeldung dieses mal bei Günter Tel. 07161-9175539

Von Kirchheim über Weilheim zum
Kurpark (Bad Boll)

In verschiedenen Zeitung im Südwesten (Teckbote, NWZ, usw.) erschienen 3 ganzseitige Berichte über die Reaktivierung von Nebenbahnen. Ganz wichtig für uns: Der Bericht über die Bollerbahn. Die Artikel wurden von Peter Dietrich nach ausführlichen Recherchen verfasst und werden in Kürze hier zu lesen sein.

 

Nächster Stammtisch

wird sein am 23. Juni 2017 im neuen Andechser am Schillerplatz in Göppingen und wie immer um 19:00

Nächster Stammtisch

ist am 12. Mai 2017 im Gasthaus La Grutta des
TSV Sparwiesen und wie immer um 19:00

Nächste Termine

Die diesjährige Hauptversammlung  findet am 24.3.2017 19:30 im Gasthaus Löwen in Bad Boll statt. 
Wer vorher noch essen will kann ab 18:00 kommen.
Eine schriftliche Einladung ist unterwegs.
 

Nächste Termine

zum Vormerken:
Die diesjährige Haupt-versammlung  findet am 24.3.2017 ab 18:00 für die, die vorher noch essen wollen im Gasthaus Löwen in Bad Boll statt. Eine schriftliche Einladung erfolgt noch.

Nächster Stammtisch

im Februar am 17.2.2017 um 19:00 im Roten Ochsen
in Rechberghausen, Hauptstr. 49

Nächster Stammtisch

im Januar 2017und der Erste nach Peter Blum
am 20.1.2017 um 19:00
in der Jura-Gaststätte
in GP-Manzen, Manzenstr. 60

Er hat seinen letzten Zug genommen -


Peter Blum ist tot.

Er starb am Dienstag den 22.November 2016 im Krankenhaus in Göppingen.

Peter Blum war der erste Vorstand des Vereins
"Ein neuer Zug im Kreis" der es sich zur Aufgabe gemacht hat die Zugverbindung zwischen Göppingen und Bad Boll und darüber hinaus wieder zu beleben bzw. dafür zu sorgen das die Strecke nicht vergessen wird. Er war nicht nur Vorstand des Vereins, er war auch Antrieb, Motor, Sprachrohr und Schaffer.
Sollte dereinst auf dieser Strecke wieder ein Zug fahren dann wäre der Name "Peter-Blum-Bahn" sicher gut gewählt.

.... und seinen letzten Zug wird sicher keine 103er ziehen.
 

Zum Bericht in der NWZ vom 25.11.2016

Foto: 2010

Peter Blum kannten viele als kundigen Stadtführer, insbesondere zu technischen und industriegeschichtlichen Kulturdenkmalen Göppingens, und als ehrenamtlichen Macher. Im Alter von nur 62 Jahren ist er am Dienstag überraschend gestorben.

Peter Blum war von Beruf Ingenieur. Mit 50 Jahren orientierte er sich neu. Den Umstieg in ein neues Berufsfeld und in die Selbstständigkeit leitete er beim Stadtarchiv Göppingen ein. Hier hospitierte er ein Jahr lang und bildete sich auf der Archivschule in Marburg konsequent fort. Danach machte er sich selbstständig als Anbieter von Archiv-, Dokumentations- und Mediendienstleistungen. Diese erbrachte er vielfach für das Stadtarchiv und Kreisarchiv Göppingen, als Betreuer des Stadtarchivs Donzdorf und als Stadtführer in Göppingen.

Peter Blum engagierte sich aber auch ehrenamtlich, etwa beim Geschichts- und Altertumsverein Göppingen oder beim Arbeitskreis Stadtentwicklung und Verkehr der Lokalen Agenda. Ebenso war er führender Kopf im Verein „Ein neuer Zug im Kreis“, der sich für eine Reaktivierung der Bahnstrecke Göppingen – Bad Boll einsetzt. In den letzten Jahren setzte sich Peter Blum für die neu geschaffene Route der Industriekultur ein. Viele werden ihn als exzellenten Kenner der Regionalgeschichte wie als liebenswerten Kollegen vermissen..

Chronologie

© "Ein neuer Zug im Kreis" e.V.SEITE ZURÜCK
NACH OBENImpressumKontakt