Die Voralbbahn

Die Voralbbahn

Göppingen - Bad Boll

Göppingen - Bad Boll

 

 Archiv 2015

 

EIN NEUER ZUG IM KREIS e.V.

  • Nächster Termin
    Weihnachts-Stammtisch

    Weihnachtsabend und Jahresendtreffen am 4.12.2015 19:00 feiern wir bei Andy in Hattenhofen ganz privat. Wer dabei sein will - bitte anmelden bei andistern65@gmx.de. Adresse: Reustadt 41 in Hattenhofen.
    Anfahrt mit dem Navi. Von GP, Bezgenried kann man bereits vor Hattenhofen links die Abzweigung ins Industriegebiet Reustadt nehmen. Nach dem Busunternehmen  Frank & Stöckle kommt gleich die Nr.41 auf der rechten Seite.
    Eingang ist im Hof. Dann ins OG untern Dach. Bitte nicht auf den Anwohnerparkplätzen parken.
     
  • Nächster Termin Stammtisch
    am 20. 11. 2015, wie immer um 19:00 im Restaurant Kirchbeck in der Schloßstraße in Göppingen.

    Vorankündigung: wer es noch nicht weis, es ist bald Weihnachten ?!. Unsere Weihnachtsabend und Jahresendtreffen wollen wir am 4.12.2015 feiern. Zur Reservierung eines Raumes benötigen wir die Anzahl der Teilnehmenden. Wer dabei sein will - bitte anmelden bei andistern65@gmx.de oder beim Vorsitzenden.

     

  • Wieder ausgebucht:
    Führung rund um den Göppinger Bahnhof 

    Bereits Tradition sind die Führungen rund um den Göppinger Bahnhof im Rahmen des Ferien-programmes „Sommer der VerFührungen“.
    Wiederum war unsere diesjährige Führung komplett ausgebucht!

     

    Im ersten Teil wurde durch unseren Vorsitzenden Peter Blum die wichtigsten Stationen der Göppinger Bahnhofsgeschichte zusammenfassend erläutert. Von der Einweihung des Göppinger Bahnhofes 1847, über den Personen- und Güterverkehr, der Elektrifizierung 1933, der „Bahnamtlichen Rollfuhr“, und der Postbeförderung ging es weiter zum Stellwerk.

    Dort erklärte unser 2. Vorsitzender Andreas Stern, hauptberuflich Fahrdienstleiter, was alles zu tun ist, dass die täglich ca. 300 Züge sicher durch den Göppinger Bahnhof geleitet werden können. Anschließend wurden noch die historischen Formsignale sowie die Funktion einer Weiche erklärt.

    Bei Getränken und Butterbrezeln wurde noch manches zum Thema Eisenbahn und zur Voralbbahn erzählt bis der Nachmittag gemütlich ausklang.

     

  • Nächster Termin Stammtisch
    am 14. August um 19:00 im Saalbau in Uhingen,
    Nähe Bahnhof.
     

  • 4. Stammtisch
    am 19. Juni um 19:00 in der "Eschenbacher Hütte " zwischen Heiningen und Eschenbach.
    Anfahrt: Die Hütte liegt in den Feldern zwischen Eschenbach und Heiningen und kann nur über (geteerte) Feldwege erreicht werden.
    Die Adresse ist Hasengasse 35, 73107 Eschenbach.

    Aus Richtung Heiningen auf der Landstraße nach Eschenbach, abbiegen zum Voralbbad, sofort wieder links in Richtung Lotenberg, über eine Kreuzung dem Weg folgen, nach der Alpakafarm links abbiegen, nach 200m seid ihr da.

     Aus Richtung Eschenbach am Kreisel abbiegen in Richtung Ortsmitte/Süd, dem Straßenverlauf an der Kirche und Gasthof Krone vorbei folgen, an der Hasengasse nach rechts abbiegen, nach ca. 400m seid ihr da.


Eschenbacher Bahnhofshäusle
im neuen Kleid

Das Bahnhofshäusler wurde vom Förderverein wieder einmal mit einem neuen Farbkleid versehen.

Bei heißem Wetter machten sich Mitglieder der Gleisrotte ans Werk. Leider wurde in letzter Zeit das Häusle immer Opfer von Schmierereien und Vandalismus. Jetzt erstrahlt es wieder im neuen Farbkleid.
Das Häusle ist ein Kleinod und ein Teil der Geschichte der historischen Boller Bahn.  Deshalb wird es auch, in Zusammenarbeit mit unserem Verein und ehrenamtlichen Helfern, von der Gemeinde Eschenbach der Nachwelt als Erinnerung erhalten.


Weißenhorn
hat wieder einen Bahnanschluss!

Das Städtchen Weißenhorn im bayerischen Schwaben ist nach 47 Jahren (!) wieder per Bahn mit der großen weiten Welt verbunden. Grund genug, dass die diesjährige Frühjahrsexkursion unseres Fördervereines das Ziel Weißenhorn hatte, natürlich per Bahn!

Die Bahnlinie Senden – Weißenhorn (9,8 km) wurde bereits 1878 eröffnet und zweigt in Senden von der Hauptlinie Ulm – Memmingen ab. Der Personenverkehr wurde bereits im Jahr 1966 eingestellt, der Güterverkehr wurde weiterhin durchgeführt. Nachdem dieser ebenfalls eingestellt werden sollte, pachtete im Jahr 2009 die SWU, Stadtwerke Ulm Verkehrs GmbH (welche erfolgreich den ÖPNV in Ulm und Neu-Ulm betreibt), die Infrastruktur der Bahnlinie. Nach Ausschreibung wurde die Bahnlinie 2013 käuflich durch die SWU Verkehr erworben. Für eine Wiederinbetriebnahme machte sich ebenfalls eine Arbeitsgruppe der Lokalen Agenda 21 Weißenhorn stark. Am 15. Dezember 2013 konnte der Personenverkehr nach erfolgtem Ausbau der Infrastruktur wieder eröffnet werden. Der Personenverkehr wird durch die RAB, Regionalverkehr
Alb-Bodensee, erfolgreich durchgeführt. Die Züge verkehren im Stundentakt und werden nach Ulm Hbf. durchgebunden. Täglich nutzen ca. 3000 Fahrgäste die Bahn.
 

In Weißenhorn angekommen wurde bei einem Stadtspaziergang auch die interessante Geschichte der Stadt erlebt. Das schmucke Städtchen (heute 13000 Einwohner) wurde im 12. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt und stand auch Jahrhunderte lang unter der Herrschaft der Fugger. Neben Augsburg darf sich nur noch Weißenhorn Fuggerstadt nennen.
 

Ausklang der interessanten Exkursion war die Einkehr im historischen Fuggerschen Bräuhaus, welches heute die Hausbrauerei Barfüßer beheimatet.


  • 3. Stammtisch
    am 10. April um 19:00 im "Wilden Mann" in Göppingen bei der Stadthalle.


Einladung zur Hauptversammlung 2015

zur diesjährigen Hauptversammlung lädt der Vorstand herzlich ein.

am Freitag, 17. April um 19:30 Uhr
Gasthaus „Löwen“, Nebenzimmer
Hauptstraße, Bad Boll

Tagesordnung

  • 01. Begrüßung, Feststellen der Beschlussfähigkeit

  • 02. Genehmigung der Tagesordnung

  • 03. Bericht des Vorsitzenden

  • 04. Bericht des Kassierers

  • 05. Bericht der Kassenprüfer

  • 06. Aussprache zu den Berichten

  • 07. Entlastung des Vorstandes

  • 08. Neuwahlen von Vorstand und Kassenprüfer

  • 09. „Der zukünftige SPNV in der Region –
        
    doch noch Chancen für die Voralbbahn?
         Die derzeitige Situation und die Zukunft
         und wie können wir uns einbringen?

  • 10.  Termine und Veranstaltungen 2015

  • 11.  Anträge

  • 12.  Sonstiges, Bekanntmachungen

Anträge zur Tagesordnung sind bis zum 10. April schriftlich an den Vorsitzenden zu richten.

Hinweis: Das Nebenzimmer ist ab 18.00 Uhr für uns reserviert, wer noch vor der HV Abendessen will, bitte rechtzeitig anwesend sein.

Der Vorstand bittet um zahlreiche Teilnahme.

gez. Peter Blum, Vorsitzender


Freischneideaktionen auf der Bahntrasse                                           

Wie alljährlich wurden wieder in den Monaten Oktober bis Februar 2014/2015 auf der Bahntrasse der Voralbbahn Freischneideaktionen durchgeführt.

Zunehmend muss mit schwerem Gerät gearbeitet werden. Aus den „zärtlichen“ Eschentrieben sind in den vergangenen Jahren regelrechte Bäume geworden.

Deshalb wurden diesmal auf den Trassenbereichen in Bad Boll, Dürnau, Eschenbach sowie im Bereich St. Gotthardt teilweise mit Hilfe eines Zweiwegebaggers sowie des Rücke-trupp unserer befreundeten Göppinger Naturfreunde e.V. auf etwa 3 km Bahntrasse der unerwünschte Bewuchs entfernt. Bäume, welche die Trasse gefährden, wurden gefällt und mit einem Traktor und Seilwinde von der Trasse gezogen und mit Motorsägen zerlegt.

Nur mit ständigem jährlichem Freischneiden kann die Bahntrasse vor dem kompletten Zuwachsen gerettet werden. Ein Dank gehört all jenen Helfern, welche oftmals bei Wind und Wetter ehrenamtlich zum Erhalt der Infrastruktur der Voralbbahn beitragen. (bl.)

Die Fotos (Blum, Keierleber) zeigen unsere Aktiven sowie den Einsatz des Zweiwegebaggers.


  • Zweiter Stammtisch 2015
    am 20.2.2015 nicht wie immer, diesmal um 18:30 im Hasenheim in Faurndau, Filseckstraße 38.
    Zum Vormerken: Die diesjährige Hauptversammlung findet am 17.4.2015 im Gasthaus Löwen in Bad Boll statt.
    Einladung kommt noch.
     
  • Erster Stammtisch 2015
    am 30.1.2015 wie immer um 19:00 in der Pizzeria  "La Idea"  in Bezgenriet Richtung Bad Boll, die letzte Abfahrt rechts, dann 300m der Nase nach und an der Abzweigung links noch 100m.

Chronologie

© "Ein neuer Zug im Kreis" e.V.SEITE ZURÜCK
NACH OBENImpressumKontakt