Die Voralbbahn

Die Voralbbahn

Göppingen - Bad Boll

Göppingen - Bad Boll

 

Archiv 2011

 

Sommer der Verführungen

Im Rahmen der diesjährigen Sommerferienaktion
"Sommer der VerFührungen" des Landratsamtes Göppingen
stieß die Veranstaltung unseres Fördervereines
"Wissenswertes rund um den Göppinger Bahnhof" auch
dieses Jahr wieder auf großes Interesse.
 
Speziell die Stellwerksbesichtigung war wiederum der Höhepunkt.  Diese wurde kompetent durchgeführt von unseren Vollprofi Andi Stern, der als Fahrdienstleiter im Göppinger Stellwerk die Besucher in die Geheimnisse einweihte, was alles zu tun ist, damit die knapp 300 Züge täglich sicher durch den Göppinger Bahnhof geleitet werden können.
 
Die leider leer stehende große Stückguthalle, die die modernste zwischen Stuttgart und Ulm gewesen war, konnten die Besucher besichtigen. Durch ihre Abmessungen kann man auch heute noch erahnen, welche Bedeutung
der Stückgutverkehr einstmalig im hochindustriealisierten Großraum Göppingen hatte.
 
Auch die interessante Geschichte des Bahnhofes Göppingen seit der Eröffnung im Jahre 1847 kam nicht zu kurz. So erfuhren die Teilnehmer u.a. Wissenswertes über die
Architektur des alten und neuen Bahnhofgebäudes, von der Bedeutung des Güterverkehres und der "Bahnamtlichen Rollfuhr" und des ehemaligen Containerbahnhofes.
 
Zum Abschluss ging es noch in den gemütlichen Sozialraum des Göppinger Bahnhofes. Bei Kaffee und Butterbrezeln gab es noch so manches Interessantes, wie die Funktionsweise des ehemaligen Block Faurndau oder über die Chancen einer
neuen Voralbbahn von Göppingen nach Kirchheim (Teck) zu erfahren.


Ein Neuer zug im Kreis bietet wissenswertes um den Bahnhof GöppingeN

am Dienstag, 16. August 2011

Bei dieser Veranstaltung erfahren Sie allerlei Wissenswertes und Historisches über den Göppinger Bahnhof und seiner Nachbarsch. Unter anderem gehen Sie der Frage nach, wie ein Stellwerk funktioniert. Beim gemütlichen Ausklang im Sozialraum gibt es noch manches weitere Interessantes zur Geschichte der Eisenbahn rund um Göppingen.

 Veranstalter: Förderverein EIN NEUER ZUG IM KREIS e.V.
 Treffpunkt: Bahnhof Göppingen, Wartehalle vor dem Reisezentrum
 Beginn: 14.00 Uhr, Dauer ca. 3 Stunden
 Gästeführer: Peter Blum und Andreas Stern
 Kosten: 5,00 €, Teilnehmerzahl: 8 bis 15
 Bushaltestelle: ZOB, alle Linien, 200 m zum Treffpunkt
 Anforderung: nicht behindertengerecht, da Treppen
 Anmeldung/Auskunft: Förderverein EIN NEUER ZUG IM KRIEIS e.V.

 Peter Blum, Lerchenweg 50/1, 73035 Göppingen, Tel.: 01520 1981579
E-mail:
p.blum@voralbbahn.de  Anmeldeschluß: 12.. August 2011


Impressionen von 2010

Am 20.August 2010 fand am Bahnhof in Göppingen ein Ereignis für Eisenbahnfreunde statt. Im Rahmen des Sommers der Verführungen, geführt von den  Eisenbahnspezies Peter Blum und Andreas Stern, wurde als erstes die Stückguthalle der Güterabfertigung (GA) des Göppinger Bahnhofs besichtigt. Leider steht die Halle leer und nur die Gleise und die noch vorhandenen Waagen deuten auf die einstige Bedeutung der Halle für die Frachtabfertigung im Filstal hin. Mit einem kurzen Spaziergang gings zum Stellwerk Göppingen. Hier war Herr Stern als Fahrdienstleiter auf diesem Stellwerk in seinem Element. Es ist eines der letzten noch selbstständigen Stellwerke. In anderen Bereichen wurden die Stellwerke durch Zentralisierung geschlossen. Von Karlsruhe wird z.Zt. der Streckenabschnitt "Untertürkheim - Faurndau" ferngestellt.
Nach der Stellwerksbesichtigung mit einigen interessanten Zugdurchfahrten und außerplanmäßigen Ereignissen wurde eine Weiche besichtigt und der nicht ganz einfache mechanische Antrieb erklärt. Wer weiß schon wie die einzelnen Weichenzungen gegenseitig gesichert werden. Auf alle Fälle ist es in HO einfacher. Herr Blum plauderte aus seinem umfangreichen historischen Wissen und wusste zu jedem der in diesem Bereich stehenden Gebäude eine, seine Geschichte zu erzählen. Die Zeit ging entsprechend schnell vorbei und zum Abschluss gab es eine kleine Stärkung in Untergeschoss des Bahnhofes. Ein insgesamt gelungener Nachmittag.

Bilder: Peter Rösler

Bei dieser Führung erfahren Sie allerlei Wissenswertes und Historisches über den Göppinger Bahnhof und seiner Nachbarschaft. Unter anderem gehen Sie der Frage nach, wie ein Stellwerk funktioniert.
Beim gemütlichen Ausklang im Sozialraum gibt es noch manches weitere Interessantes zur Geschichte der Eisenbahn rund um Göppingen.

 

Chronologie

© "Ein neuer Zug im Kreis" e.V.SEITE ZURÜCK
NACH OBENImpressumKontakt