Die Voralbbahn

Die Voralbbahn

Göppingen - Bad Boll

Göppingen - Bad Boll

 

 Archiv 2001

 

Rückblick 3. und 4. Quartal
EIN NEUER ZUG IM KREIS e.V.

Trassenarbeiten haben wieder begonnen.

  • Seit Oktober finden auf der Bahntrasse der Voralbbahn wieder die Rückschneidearbeiten des Fördervereines EIN NEUER ZUG IM KREIS e.V. statt. Begonnen wurde mit den Arbeiten im Bereich Dürnau. Dort wurde in Richtung Heiningen, im Bahnhofsbereich sowie bis Einfahrt Boll die Trasse von gefährlichem Bewuchs befreit. An einem weiteren Samstag schnitten 4 Mitglieder des Fördervereines die zahlreichen einjährigen Eschen-Jungtriebe, die bis zu 1,50 m hoch werden können im Einfahrbereich des Bahnhofes Boll zurück. Damit das sehr stark mit Gras und Gestrüpp bewachsene Bahnhofareal Boll auch wieder einen optisch sauberen Eindruck macht, mähten noch zwei Mitglieder der Gleisrotte am letzten Samstag den Mittelbahnsteig mit einem Balkenmäher. Weitere Einsätze sind im nächsten Jahr die Bereiche Eschenbach - Heiningen und St. Gotthardt - Göppingen.

 Bahnhofsgebäude Eschenbach wurde wieder aufgefrischt

  • Da der Förderverein die Patenschaft des mit seiner Mithilfe renovierte Eschenbacher Bahnhofgebäudes übernommen hatte, wurden an einem Nachmittag mit zwei Mann der Anstrich ausgebessert und Farbschmierereien, die manche „Besucher“ im Laufe der Zeit hinterlassen hatten, beseitigt. Jetzt macht das Bahnhöfle, das an die alte Boller Bahn erinnert, wieder einen gepflegten Eindruck.

Exkursion zur noch stillgelegten Bahnlinie
Rudersberg - Welzheim

  • Die erfolgreiche Wieslauftalbahn Schorndorf - Rudersberg ist ein Teilstück der Bahnlinie Schorndorf - Welzheim. Nachdem seit Jahren moderner Schienenpersonennahverkehr auf der Wieslauftalbahn bis Oberndorf bei Rudersberg (ca. 5000 Fahrgäste/Tag) durchgeführt wird, tut sich seit einiger Zeit in Sachen Reaktivierung des oberen Teilstückes Rudersberg - Welzheim wieder etwas. Der Gemeinderat Welzheim hatte im Jahr 1999 einem Touristikkonzept zugestimmt, das auch die Wiederinbetriebnahme der Bahnlinie bis nach Welzheim beinhaltet. Das Land Baden-Württemberg gibt hierzu im Rahmen der Tourismusförderung Zuschüsse. Im Jahr 2000 gründete sich der Förderverein Welzheimer Bahn e.V., der die Wiederinbetriebnahme als Museums- und Touristenbahn fördert, und einen ehrenamtlichen Anteil der notwendigen Streckenarbeiten wie u.a. Rückschneidearbeiten übernimmt. Aus Anlass des Jubiläums „90 Jahre Eisenbahn nach Welzheim“ hatte der genannte Förderverein im Welzheimer Rathaus eine interessante Ausstellung über diese Bahnlinie zusammengestellt, die einige Mitglieder des Boller Fördervereines besuchten. Mit den dortigen Mitgliedern des Welzheimer Fördervereines konnten interessante Gespräche geführt sowie ein Erfahrungsaustausch getätigt werden.

Chronologie

© "Ein neuer Zug im Kreis" e.V.SEITE ZURÜCK
NACH OBENImpressumKontakt